Samstag, 26. April 2014

Neuer Longlinespot


Es war so ein Samstag, wie viele ihn kennen. Man steht irgendwann mal auf und schiebt all das Zeugs, welches zu erledigen wäre vor sich hin. Mir ging‘s genauso. Ich wartete halb bewusst halb unbewusst auf die Rückkehr von Fäbu aus dem Militär. Das Wetter will am Sonntag kippen, deshalb wollte ich unbedingt noch slacklinen gehen. Die Vermutung, dass er erst später ins Wochenende entlassen wurde, weil irgendwas nicht ganz korrekt war, stellte sich später als wahr heraus.

So packte ich um halb fünf Uhr das Longlinematerial zusammen und wollte schon zu unserem kurzen Homespot aufbrechen, als er doch noch auftauchte. Wir hatte noch drei Stunden bis es dunkel wurde und so entschlossen wir uns, mit unseren 70 Meter Core One nach einem neuen Homespot zu suchen.
Wir fanden eine Lichtung mit einer perfekten Mulde dazwischen. Den Flaschenzug konnten wir ungefähr eine Handbreit über dem Boden anbringen, das andere Ende vielleicht auf Schulterhöhe.
Wir konnten die ziemlich genau 70 Meter lange Line ohne Probleme laufen.

Einige Tag später ging's nochmals zur Lichtung. Denn wir wollten unseren Fund auch noch von oben festhalten. Nebst den 70 Meter Core stellten wir auch noch knapp 50 Meter Sonic. So konnten wir bei den Luftaufnahmen zu zweit laufen. Mit der Drohne entstanden einige schöne Longline-Bilder.

Geschrieben von Benj.




Slackline